Schwermetallausleitung made in Germany

Suchen

Angebote zur Schwermetallausleitung finden Sie im Onlineshop - Zum Shop

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Schwermetallausleitung
Die Schwermetallbelastung im Körper

Welche gesundheitlichen Risiken ergeben sich durch die Belastungen mit Schwermetallen bzw. Quecksilber, insbesondere aus Amalgamfüllungen ?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl, wissenschaftlich abgesicherter, Erkenntnisse über die Schädlichkeit des Amalgams. Besonders bedenklich ist es, dass Körperdepots mit eingelagerten Amalgambestandteilen
bestehen bleiben, obwohl die Füllungen längst entfernt wurden.

Es empfiehlt sich das in den Zellen abgelagerte Material mit geeigneten Methoden auszuleiten.

Einige Methoden zur Schwermetallausleitung z.B. Amalgamausleitung (Quecksilber) wurden für diesen wichtigen Schritt der Entgiftung von namhaften Ärzten, Heilpraktikern und Wissenschaftler wie Dr.med. Klinghardt
, Hulda Clark, Prof. Dr. Yoshiaki Omura, Dr. med. Joachim Mutter, Dr. Max Daunderer uvm. erforscht und entwickelt.

Zum besseren Verständnis der Schwermetallausleitung  die ein Bestandteil der Grundregulierung ist, sollte man sich mit der Matrix auch Pischinger Raum genannt beschäftigen.




Schwermetallbelastung

In den meisten Fischarten und den sogenannten Meeresfrüchte, in alten Amalgamfüllungen oder durch verschiedenste Umweltbelastungen wird unserer Körper ständig mit Schwermetallen konfrontiert.

Schwermetalle befinden sich meist in:

Zigarettenrauch
: Kadmium und Nickel
Schokolade
: Nickel
Trinkwasser
: Kupfer
Fisch
: Quecksilber
Amalgamfüllung
: Silber (ca. 32%), Zinn (ca. 13%), Kupfer (ca. 3%), Zink (ca. 1%) liegen als feines Granulat (auch „Feilung“ genannt) vor. Dazu kommt Quecksilber (bis 50%).
Muttermilch
: Quecksilber...............
Gemüse
: Kupfer, Blei, Cadmium, Chrom, Nickel, Zink durch Umwelteinflüsse
Fleisch
: Über Futtermittel bei Gülle gedüngten Feldern
Bekleidung
(Farbe): Vielzahl an Schwermetalle und Toxine
Kosmetika, verschiedene Medikamente und Impfstoffe: (Thiomersal)
aus organischem Quecksilber
Umwelt


Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt von einer Vielzahl an Quellen welche uns mit Schadstoffen belastet.

Wird unser körpereigenes Entgiftungssystem permanent mit Schadstoffen belastet, so kann dieses die anfallende Flut an Toxinen und Schwermetallen nicht mehr komplett ausscheiden und lagert diese im Zellgewebe ein. Die Folge davon können schwere Erkrankungen sein.


Bei auftretenden Krankheitssymptomen wie abnehmende Leistungsfähigkeit, zunehmende Infektanfälligkeit, Bluthochdruck, Gelenk-, Glieder-, Muskel- und Kopfschmerzen, Hautausschläge oder Haarausfall, kann dies ein Indiz einer Schwermetallüberbelastung sein.

Ihr Arzt oder Therapeut kann die mögliche Ursache mit einem Schwermetalltest z.B. einen Mobilisierungstest mit Dimaval durchführen.

Sollte sich eine überhöhte Belastung durch Schwermetalle bestätigen, so stehen der Schulmedizin und Naturheilkunde einige Möglichkeiten zur Schwermetallausleitung zur Verfügung. Eine Methode der Ausleitung ist die schulmedizinische Variante mit DMPS oder anderen Chelatbildner, die bezeichnet man als Chelattherapie. Diese Variante der Entgiftung ist sehr aggressiv und sollte nur akuten Intoxikationen (Vergiftung) eingesetzt werden.


Eine naturheilkundliche Variante ist die Ausleitung mit Bärlauch, Koriander und Chlorella ist eine sanfte Art der Schwermetallausleitung. Diese wurde von Dr. Klinghardt und Dr. Yoshiaki Omura
erforscht und entwickelt.

Schwermetalle können den Körper enorm belasten und den Gesundheitszustand enorm verschlechtern. Vor allem durch Quecksilber, welches auch in Amalgamfüllungen enthalten ist, wird die Gesundheit negativ beeinflusst. Auch wenn die alten Füllungen vom Zahnarzt schon längst entfernt wurden, sind die Schwermetalle immer noch im Körper präsent und belasten den Organismus.

Wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass die Entnahme der Amalgamfüllungen nicht dazu beiträgt, giftiges Quecksilber und andere Schwermetalle sofort aus dem Körper zu entfernen und so ein höheres Wohlbefinden und gesundheitliche Unbedenklichkeit wieder herzustellen. Es gibt durchaus hilfreiche Methoden zur Schwermetallausleitung, mit denen der Körper von den belastenden, in körpereigenen Depots gelagerten Schwermetallen befreit werden kann. Namenhafte Ärzte und Wissenschaftler
waren an der Produktentwicklung zur Schwermetallausleitung und Amalgamausleitung aus dem Körper beteiligt und geben Betroffenen die Möglichkeit, wieder ein Leben ohne belastende Depots im Körper zu führen und das Wohlbefinden zu steigern. Um die Wirkung der Schwermetallausleitung zu verstehen und mehr Kenntnis über den Nutzen und die Wirkung zu erhalten, sollte die Matrix, auch als Pischinger Raum bezeichnet, bekannt sein. Durch zahlreiche gesunde und in der Ernährung wichtige Lebensmittel wird der Körper mit Schwermetallen belastet. Vor allem Fisch und Meeresfrüchte enthalten eine Menge Schwermetalle. Aber auch im Zigarettenrauch, in Schokolade, in Gemüse und Fleisch, ja sogar im Trinkwasser, sind Schwermetalle enthalten. Dabei handelt es sich nicht allein um Quecksilber, sondern auch um Nickel, Chrom, Blei, Kupfer, Cadmium und Zink. Bei einer hohen Belastung mit Schwermetallen versagt die körpereigene Abwehr und es können schwere Erkrankungen in Folge eintreten. Ein gänzlicher Verzicht auf Schwermetalle, wie sich anhand der belasteten Nahrungsmittel aufzeigt, ist unmöglich. Die Symptome der Schwermetallbelastung können vielseitig sein und sich in Haarausfall, verminderter Leistungsfähigkeit, aber auch Bluthochdruck und ein erhöhte Anfälligkeit für Infekte sein.

In der Schulmedizin und in der Naturheilkunde gibt es unterschiedliche, sehr effektive und von Nebenwirkungen freie Möglichkeiten zur Schwermetallausleitung und Wiederherstellung der körpereigenen Abwehrkräfte. Das Wohlbefinden wird sich spürbar steigern, werden die eingelagerten Schwermetall aus dem Körper geleitet und belasten den Organismus nicht mehr. Sie erfahren hier Wissenswertes zur Schwermetallausleitung und können sich über wirkungsvolle Verfahren dazu informieren.

Bei einer hohen Belastung mit Schwermetallen ist die Ausleitung die einzige Möglichkeit, wieder aktiv zu werden und die eigene Gesundheit zu steigern. Ohne eine Schwermetallausleitung bleiben die Symptome von Bestand und belasten nicht nur den Körper und die Gesundheit, sondern beeinträchtigen aufgrund der offenliegenden Fakten auch die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit. Die Schwermetallausleitung aus dem Körper ist
oftmals auf natürlichem Weg und ohne chemische Bestandteile in den Hilfsmitteln möglich. Nach einer Schwermetallausleitung erholt sich der Körper sehr schnell. Um seine eigene Belastung zu testen ist es ratsam, eine Untersuchung zur Schwermetallbelastung zu wählen.


Auf unseren Seiten
finden Sie zum Thema Schwermetallausleitung viele nützliche Informationen. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen zur Schwermetallausleitung oder deren Testung haben, so stehen wir oder ausgewählte Therapeuten gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns hier.









Eine der Methoden zur Schwermetallausleitung
In diesen Shop erhältlich: Hier klicken



















 
Schwermetallausleitung
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü